Steve Shaden

Steve Shaden wird momentan als einer der Aufsteiger der Technoszene angesehen. Er hat schnell Ruhm und Respekt geerntet dank der unglaublichen musikalischen Erfolge, die er im Laufe der Jahre erreicht hat.

Steves Liebe und Faszination zur Musik begann im zarten Alter von acht Jahren, als er zum ersten Mal ein Schlagzeug kennen lernte, die Quelle des zentralen Beat, welcher seine kreative Vorstellungskraft nie mehr verlassen sollte.  Etwa im Alter von 13 Jahren begann seine Leidenschaft für Technomusik, als er anfing, die progressive italienische Technoszene mit all ihren Pionieren der Neunzigerjahre zu rezipieren, woraufhin er die Anfänge des Hart Techno des neuen Jahrtausends aktiv verfolgte.

Von 2005 an begann Steve seinen Horizont und seinen Schwerpunkt auf die gesamte europäische Technobewegung zu verlagern. Er erschuf somit die Musik, welche aus ihm den Künstler machte, der er heute ist. Durch seine Studien der Musikproduktion und der Technologie, die er nach seinem Schulabschluss betrieb, verwandelte er seine große Leidenschaft für Techno in einen immer währenden musikalischen Gig.

Im Laufe der Jahre ist Steves Musik von vielen der wichtigsten und vielversprechendsten Technolabels, die es auf dem Markt gibt, veröffentlicht worden, so z.B. Phobiq (IT), Naked Lunch Records (PR), Respect Recordings (UK), Pornographic Records (ESP), Italo Business (IT), Elektrax Recordings (AU), Natura Viiva (IT), De-Konstrukt (USA), Funk’n Deep Records (USA), Yin Yang Records (UK)…

Steve wurde schnell weltweit bekannt für die dunklen und schwermütigen Sinneseindrücke, die sein einzigartiger Stil erzeugt, den er durch präzise Vermischung kraftvoller, rhythmischer old-school Beats mit modernen Percussions und schweren Basslinien kreiert.

Sein meteoritenartiger Aufstieg schlägt sich nieder in den Beatport-Charts. Unter den Top-100 Hardtechno-Künstler-Charts stieg er 2014 auf Platz 98 ein, erreichte 2015 bereits Platz 55 und bis zum Ende des Jahres 2016 stieg er bis auf Platz 4. Zusätzlich haben sich viele seiner Tracks in den Beatport-Charts platziert. Drei davon erreichten bisher Platz 1, 15 kamen in die Top Ten, und mehr als 60 erreichten die Top 100. Seine zwei populärsten Tracks, „Behind The Bars“ (De-Konstrukt) und „Criminal“ (Naked Lunch Records), standen drei, bzw. zwei Monate auf Platz 1 der Beatport Top 100 Hardtechno.

Neben Erfolgen auf dem Musikmarkt wurden seine Produktionen auch von einigen der besten DJs der Technoszene wahrgenommen und gefördert, so z.B. von Chris Liebing, Carl Cox, Sam Paganini, Joseph Capriati, Paco Osuna, Christian Varela, SLAM, Sasha Carassi, Nicole Moudaber, um nur einige zu nennen. Einige von Steves Produktionen kamen auch auf die Playlist von Chris Liebings Radio Show (CLR Podcast, CLR 296) und Marco Baileys Electronic Force Podcast (Episodes 247 und 221). Außerdem wurden sie auf zahlreichen Bühnen gespielt, darunter Nature One, Awakenings, Kappa Future Festival und Ruhr in Love, wodurch sein Sound in Clubs weltweit bekannt wurde.

Zusätzlich zu seinem Talent für die Musikproduktion hatte Steve immer eine große Leidenschaft für das Mischen. Dies begann bereits als er mit 15 Jahren anfing, in den Clubs seiner Region aufzulegen. Indem er ein beeindruckendes Repertoire an DJ-Sets entwickelte, konnte er bald mit Techno-Radiosendern weltweit zusammenarbeiten und in den Clubs Europas auflegen. Steves eigene Radioshow, „District Techno“, wird von 26 verschiedenen Radiosendern aus aller Welt übertragen, und innerhalb kürzester Zeit wurde sie zu einer der wichtigsten Sendungen für Freunde der Technomusik.